In deine Hände

befehle ich meinen Geist

Begräbniskirche in der Herz-Jesu-Kirche in Garz

Um der Kirche den weiteren Erhalt zu sichern, hat die Gemeinde ein ganz besonderes Projekt ins Leben gerufen: Die Einrichtung einer Begräbniskirche, also einer Urnenbegräbnisstätte in einem Teil der Kirche, während der restliche Raum weiterhin für Gottesdienste zur Verfügung steht. Nicht immer kann für das Grab eines Verstorbenen eine längerfristige Grabpflege seitens der Angehörigen gewährleistet oder finanziert werden. Aus diesem Grund oder auch einfach aus Angst, den eigenen Angehörigen zur Last zu fallen, entscheiden sich in letzter Zeit mehr Menschen für Alternativen zum Friedhofsgrab, etwa die Seebestattung. Damit wird den Angehörigen jedoch auch ein Ort des Gedenkens genommen. Die Begräbniskirche ermöglicht eine Bestattung ganz ohne Grabpflegekosten und doch in einem würdevollen Raum, zu dem Angehörige jederzeit Zugang haben.

Mit der Wahl Ihrer Begräbnisstätte an diesem Ort ermöglichen Sie die Erhaltung und Renovierung dieser in der Vergangenheit vom Geld vieler einfacher Menschen erbauten und ausgestatteten Kirche.

Lesen Sie hier mehr über die Begräbniskirche.

Die Begräbniskirche - an einem besonderen Ort

Die Begräbniskirche ist eine Urnenbegräbnisstätte in einem würdevollen Raum, der Herz-Jesu-Kirche in Garz auf der Insel Rügen. Dieser Ort ermöglicht das Gedenken an die, die uns das Leben geschenkt und ermöglicht haben und die mit ihrem Leben Vorbild für uns waren. Die wunderschöne Insel Rügen, die für Lebende eine große Anziehung besitzt, kann auch für Verstorbene ein idealer Bestattungsort sein, wenn die Trauer durch die Erinnerung an schöne Stunden und Ereignisse im Leben der Verstorbenen erleichtert wird.

Gemeinschaft der Lebenden und der Toten

Der Kirchenraum mit seiner Architektur und Symbolik ist sprechendes Zeichen für die christliche Hoffnung über den Tod hinaus, ein Ort, der den Blick für den Himmel öffnet. Die bleibende Verbundenheit mit den Verstorbenen kommt in Gebeten und Gottesdiensten an besonderen Tagen im Kirchenjahr, die dem Gedächtnis der Verstorbenen gewidmet sind, zum Ausdruck. Aber auch für das individuelle Gedenken bietet der Raum Möglichkeiten. Die Begräbnisstätte in der Herz-Jesu-Kirche in Garz steht Christen und Nichtchristen zur Verfügung.

Die Beisetzung

Durch einen Mittelgang gelangen die Trauernden zum Altarraum. Die Trauerfeier, leise oder mit Musik, in kleinem oder größerem Kreis, kann in vielen Formen vollzogen werden oder ganz individuell gestaltet sein.

Der Innenraum

In flachen Urnengrabstellen, die in ihrer Form als Fortsetzung der Sitzreihen die Gemeinschaft der Lebenden und der Verstorbenen vor Gott symbolisieren, verteilen sich die Urnenkammern links und rechts des Mittelgangs in der neugotischen Kirche mit dem kleinen Turm. Sie können sich für eine einzelne Urnenkammer oder mehrere benachbarte Kammern für Familien und Freunde in einer Urnengrabstelle entscheiden. Zur christlichen Erinnerungskultur gehört, dass jede Person bei Gott einen Namen hat, so ist auch der Name des Verstorbenen auf der jeweiligen Urnenkammer verzeichnet.

Interessant für Sie?

Gute Gründe für eine Bestattung in der Begräbniskirche sind zusammengefaßt:

  • ein würdiger Ort für die letzte Ruhestätte unserer Verstorbenen,
  • der wichtige Beitrag zur Erhaltung der katholischen Herz-Jesu-Kirche als Gotteshaus und als wertvolles Kulturgut,
  • seelsorgerische Betreuung der Trauernden auf deren Wunsch,
  • individuelles Abschiednehmen,
  • erfahrene Hilfe bei der Planung und Durchführung der Trauerfeiern,
  • keine Grabpflege und laufende Grabpflegekosten für die Hinterbliebenen.

Falls dies Ihr Interesse geweckt hat, nehmen Sie bitte Kontakt mit uns auf.